www.tiere-im-garten.de

 

 

 

 

 

 

Horsts „Brauner Waldvogel“

 

 

 

Im Juli 2004 erhielten wir eine Mail mit Foto. Hier der Text:

 

Hallo Herr Ebert,
habe wieder einen Falter fotografisch eingefangen, dessen Name ich nicht kenne. (siehe Anhang)
Können Sie bei der Namensfindung weiter helfen?
Für eine Rückantwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.
mfg
Horst Hohmann

 

 

Wir gaben uns Mühe, aber außer, dass es ein „Rostbraunes Ochsenauge“ sein könnte, fanden wir nichts Passenderes heraus. Die Augenpunkte hätten uns auf die Augenfalter aufmerksam machen sollen. Wir mailten zurück:

 

 

Hallo Herr Hohmann,

Dank für das wirklich schöne Foto. Leider sind wir keine Experten. Obwohl die Merkmale des Schmetterlings ja sehr eindeutig sind, ist die Bestimmung schwierig, weil es sich offenbar um ein relativ seltenes Exemplar handelt. Wir vermuten das "Rostbraune Ochsenauge". Allerdings sind die vielen "Ochsenaugen" etwas irritierend. Freilich treten "albinotische" Formen auf. Wenn wir uns doch noch klüger machen sollten, melden wir uns.

Freundliche Grüße

Gerhard Ebert

 

 

Wir bereiteten diese Seite vor, um unsere Leser um Rat zu fragen. Aber dann kam eine zweite Mail von Horst, wieder versehen mit einem Foto.

 

 

 

Hallo Herr Ebert,
vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ich hatte Ihnen leider ein zweites Bild des Schmetterlings gestern nicht übermittelt, da ist sehr schön die Unterseite des Falters zu sehen.
Im Internet habe ich eine Beschreibung unter http://www.geocities.com/europeanbutterflies/Deutsch/hyperantus.htm
gefunden, danach müsste es ein 'Aphantopus hyperantus (LINNAEUS, 1758) Brauner Waldvogel'  sein.
Wenn Sie wollen, können Sie meine Aufnahmen in Ihrer HP aufnehmen.
Nochmals vielen Dank für Mühe und es grüßt Sie aus Erfurt
Horst Hohmann

 

 

 

 

 

 

Es handelt sich ganz offenbar um einen „Braunen Waldvogel“, auch „Schornsteinfeger“ genannt.

 

 

Zurück zur „Anfragen“