www.tiere-im-garten.de

 

 

Die Krabbenspinne

 

Die Krabbenspinne – die weiblichen gelb bzw. weiß,  die männlichen grüngelb –  bauen keine Fangnetze, sondern lauern ihre Beute auf Blüten auf und packen sie mit ihren krabbenartig breit gestellten Beinen. 

Der Name Krabbe kam ihnen übrigens auch zu, weil sie vor- und rückwärts laufen können.

 

 

Wir bemerkten das Tier auf einer Distelblüte, just im Begriff, eine erbeutete Fliege auszusaugen. Kein erfreulicher Vorgang, gewiss, aber in der Natur halt so eingerichtet.

 

 

 

 

 

Sobald ich mit der Kamera zu nahe kam, begab sich die Spinne prompt aus ihrer Wartestellung auf der Blüte unter die Blüte.

 

 

 

 

Zurück zu „Spinnen“

Zurück zur Startseite